Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden, nachfolgend Auftraggeber (AG) genannt, und
Wahle Service GmbH,
Vertreten durch Daniel Wahle
Adresse: Niederer Graben 2 77963 Schwanau
Tel: 07824 7237453

Fax: 07824 584859
E-Mail-Adresse: info@moosaik-traueranzeigen.de

Handelsregister: HRB
Handelsregisternummer: 391240
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 195 923 288,
nachfolgend Auftragnehmer (AN) genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich Veröffentlichung von Familienanzeigen im Internet über den Online-Auftritt des AN geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Online-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

·  Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Traueranzeige, Danksagung           Nachruf, Layout, Bildmaterial )

·  Vorschau der generierten Anzeige

·  Eingabe der Rechnungsadresse

·  Betätigen des Buttons 'Kaufen'

·  Auswahl der Bezahlmethode (vorerst nur Rechnung möglich).

·  Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben

·  Betätigen des Buttons 'kostenpflichtig bestellen'

·  Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist Bestellungen können neben dem Shop-     System auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/E-Mail) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

·  Auswahl der Anzeige beim Bestatter

·  Kostenpflichtig beauftragen. Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag   zustande.

·  Die sofortige Veröffentlichung ist nur möglich, wenn auf das Rücktrittsrecht verzichtet         wird.

Vertragsgestaltung

Der Anzeigentext wird vom Anbieter gespeichert. Der Kunde hat folgende Möglichkeit auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen: über seinen Zugang mit Login-Daten. Dieser Bereich findet sich auf folgender Seite: auf www.moosaik-traueranzeigen.de. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren bzw. die Anzeige während der Vertragslaufzeit jederzeit ändern oder ergänzen . Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: über seinen Zugang mit Login-Daten.

Widerrufsrecht

Damit der Verbraucher nach Vertragsabschluss nicht den Ablauf der Widerrufsfrist abwarten muss, bevor der Unternehmer risikofrei leisten kann, ist ein Verzicht auf dieses Recht möglich. Wenn der Verbraucher Leistungen oder die Durchführung der Arbeiten schon vor Ablauf der Widerrufsfrist ausdrücklich wünscht, kann er auf sein Widerrufsrecht verzichten (§ 356 Abs. 4 BGB), das dann mit der Veröffentlichung der Anzeige vorzeitig erlischt.

 

Sofortige Veröffentlichung

Die Anzeige wird auf Wunsch umgehend nach Erstellung  online veröffentlicht, wenn auf das Rücktrittsrecht nach § 312b BGB verzichtet wird, ansonsten nach Ablauf desselben.

Mit der Bestellung und sofortigen Veröffentlichung erklärt der Kunde, auf sein Widerrufsrecht zu verzichten, da im Moment der Veröffentlichung der Vertrag unsererseits erfüllt wurde. Daher steht diesen Kunden das entsprechende Widerrufsrecht für einen Fernabsatzvertrag nicht mehr zu. Der Anbieter räumt ein solches nur ein, solange die Anzeigen nicht veröffentlicht sind.

Sie erreichen uns zu folgenden Zeiten unter: Wahle Service GmbH, Daniel Wahle, Niederer Graben 2 77963 Schwanau  Tel: 07824 7237453 email: info@moosaik-traueranzeigen.de Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.00-12.00Uhr. Außerhalb dieser Zeiten sind wir auch für Sie da, eine Erreichbarkeit kann aber nicht garantiert werden.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Der Anbieter ist bestrebt, die Darstellung für alle Browser zu ermöglichen. Dennoch kann es vorkommen, daß die Anzeige nicht in jeder Browserversion und auf jedem Gerät wie gewünscht dargestellt wird. Dies besonders bei älteren Browserversionen. Es wird deshalb empfohlen, die jeweils neueste Browserversion zu verwenden. Ältere Browser, wie z.b. IE 7 und frühere Versionen werden nicht unterstützt.

Bildmaterial

Der AN besitzt für die von Ihm zur Verfügung gestellten Bilder die vollständigen Vermarktungsrechte. Der AG darf nur solche Bilder hochladen und in der Anzeige veröffentlichen, für die er die alleinigen und vollen Rechte besitzt. Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn die Bilder selbst fotografiert oder gezeichnet sind. Ist dies nicht der Fall, werden entsprechende Regressansprüche von Rechteinhabern an uns an den Kunden entsprechend weitergeleitet.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, 77933 Lahr-Schwarzwald.

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden: Wahle Service GmbH, Daniel Wahle, Niederer Graben 2 77963 Schwanau Tel: 07824 7237453  Mail:  info@moosaik-traueranzeigen.de

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen. Schwanau, im April 2016